Avenue Tokio Hotel


 
AccueilAccueil  S'enregistrerS'enregistrer  ConnexionConnexion  
Voir le deal
68.99 €

Partagez
 

 [DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10

Aller en bas 
AuteurMessage
bluefairy
Reporter & Team Bill

bluefairy

Féminin Age : 27
Inscription : 11/04/2009
Messages : 3428

[DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10 Empty
MessageSujet: [DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10   [DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10 Icon_minitime1Mer 22 Déc - 13:29

Tokio-Hotel-Zwillinge lassen sich für Zirkustiere anketten

Hamburg Bei ihrem Anblick kreischen die Fans vor Faszination. Doch nun mag manchem der Schrei im Halse stecken bleiben. Denn die Zwillinge Tom und Bill Kaulitz, 21, von der Band Tokio Hotel zeigen sich nicht wie gewohnt in rockigen Posen und aufgestylt. Sie sind blutverschmiert und in Ketten gelegt. Es ist ihr Auftritt beim Fotoshooting für eine Tierschutz-Kampagne von Peta.

Damit wollen die ehemaligen Wahl-Hamburger, die während ihrer Zeit in Bahrenfeld vor ihrem Umzug nach Los Angeles auch eine Fernschule besuchten, auf eine artgerechte Haltung von Zirkustieren aufmerksam machen. Statt auf der Bühne im Rampenlicht zu stehen, ließen sich die Brüder in einen Käfig sperren. „Zum Glück machen wir das nur zehn Minuten für ein Foto.

Für ein Tier ist das natürlich 1000-mal schlimmer", sagt Tom. Sensibel für das Thema seien die Teenager-Idole durch ihren ersten Hund geworden, der aus einem Tierheim kam. „Der war ziemlich verletzt und hatte Brandnarben an den Ohren, weil die früheren Besitzer dort ihre Zigaretten ausgedrückt haben", sagt Bill und fügt hinzu „außerdem hatte er ganz schlechte Zähne, weil er als Welpe Bier zu trinken bekommen hat." Tom und Bill Kaulitz sind Vegetarier und wollen nicht, dass die Tiere für das Amüsement der Zirkusbesucher gequält werden. Deshalb ließen sie sich selbst in Ketten legen. „Die Leute denken im ersten Augenblick, dass es lustig sei und die Tiere Spaß haben", sagt Bill. Doch stattdessen werden sie seiner Meinung nach nicht artgerecht gehalten: „Um so schön im Kreis zu laufen, gehören dann natürlich Training und auch hier und da Schläge dazu." Mit der Kampagne wollen Tom und Bill unter anderem an Eltern appellieren, die mit ihren Kindern in den Zirkus gehen. Natürlich seien auch sie schon zu Tiervorstellungen gegangen, „aber", sagt Bill, „es gibt auch ganz tollen Zirkus nur mit Artisten." (nh)

Die Brüder holten ihren ersten Hund aus dem Tierheim



Source: Hamburger Abendblatt (15.12.10); LOKALES; Hamburg Persönlich; S. 13 Ausg. 293; Nh

_________________
[DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10 65419_ATH_reporter_2

[DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10 21783_sign_4

ATH a besoin de toi! Clique!
Revenir en haut Aller en bas
 
[DE/Décembre 2010] Hamburger Abendblatt 15.12.10
Revenir en haut 
Page 1 sur 1

Permission de ce forum:Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Avenue Tokio Hotel :: » AVENUE DU GROUPE. :: Médias. :: Archives. :: Presse :: 2010 :: Déc 10-
Sauter vers: